zurück

Trainerwechsel bei den Damen

Wie zuvor bereits erwähnt, hat Trainer Heiko Kahn die Mannschaft nach nur einem Jahr wieder abgegeben. Als sein Nachfolger hat Niko Langenbach diese Lücke zu schließen. Dabei kann er weiterhin auf die Unterstützung von Thorsten Mittler zählen, der schon seit vielen Jahren als Co-Trainer Mannschaften des VfL begleitet.

Auch wenn es wünschenswert gewesen wäre, dass die erfolgreiche Mannschaft der letzten Saison, nach der Meisterschaft, wenigstens eine erste Rheinlandliga-Saison gemeinsam bestreitet, so müssen Verein und Mannschaft die Abgänge akzeptieren. Bei den Spielerinnen, die aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Verfügung stehen, fällt das leicht. Bei anderen, die nun für andere Vereine die Schuhe schnüren ist das Verständnis naturgemäß etwas geringer.

Dennoch wünschen Verein, Trainer und Mannschaft den Spielerinnen Steffi Land, Leonie Liesfeld, Sina Niederhausen, Madeline Rötzel, Leandra Pape, Julia Gutacker, Klara Börgerding, Theresa Rötzel und Lena Grabowsky auf ihrem weiteren Weg viel Erfolg und alles Gute. Vielleicht ergibt sich bei der ein oder anderen auch die Gelegenheit, erneut für den VfL aufzulaufen.

Die zahlreichen Abgänge müssen nun kompensiert werden. Mit Madeleine Born, Sophia Kaiser und Leonie Holzapfel stoßen drei Jugendspielerinnen zur Mannschaft und mit Simone Heimann konnte eine langjährige Spielerin des VfL zurück gewonnen werden. Personell ist man stark genug aufgestellt. Die Spielweise wird sich allerdings ändern müssen, um zum Erfolg zu kommen. Wo in der letzten Saison Tempogegenstöße und Einzelaktionen ein probates Mittel waren, muss die Mannschaft zukünftig gemeinsam den Erfolg suchen. Spielerisch sollen Lücken in der Deckung des Gegners aufgerissen werden. In der Abwehr heißt es kompakt zu stehen und schnell zu verschieben.

Der Weg zu dieser Spielweise ist kein Leichter und es wird dauern, bis das verinnerlicht ist. Trainer Niko Langenbach ist jedoch guter Dinge, dass dies gelingen kann. Die Mannschaft macht einen optimistischen Eindruck und zieht in der Saisonvorbereitung gut mit. Auch wenn wieder ein Neuaufbau zu bewältigen ist, will man in der Bezirksliga wieder eine gute Rolle spielen.