zurück

Kreisliga Männer: HSG Westerwald 2- VfL Hamm 38:26

06.11.16 Hämmscher mit Findungsproblemen in einer gestärkten Kreisliga!

Nach dem ersten Spiel gegen Puderbach, welches durch zu viele Anspielfehler im Angriff verloren gegangen war, nahmen sich die Hämmscher gegen die Zweite der HSG Westerwald vor dies zu verbessern. Mit Kevin Seibert und Anselm Sellen als Verstärkung gelang dies auch in den ersten 20 Minuten. Das Spiel war ausgeglichen und keine Mannschaft konnte sich nennenswert absetzen. Doch nach 20 Minuten setzten die ersten Unsicherheiten im Angriff erneut ein. Es wurden zu schnell die Abschlüsse gesucht und zu häufig traf der Rückraum die falschen Entscheidungen. Die Westerwälder nutzten diese durch schnelle und punktgenaue Tempogegenstöße, die die Hämmscher Stück für Stück ins Hintertreffen führten. Folglich konnten sich die Westerwälder in den letzten Minuten der ersten Halbzeit mit vier Toren absetzen. In der Halbzeitpause wurden die Fehler dann klar angesprochen. Ein zu schneller Abschluss und viele Fehlpässe wollte man letztlich vermeiden. Dies klappte auch in den ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit. Man konnte den Rückstand auf ein Tor verkürzen und sah sich wieder auf Augenhöhe. Doch direkt darauf verfiel man wieder in alte Muster, schloss die Angriffe überhastet ab und spielte den Westerwälder Tempogegenstößen so in die Karten. Die bestraften in dieser Phase jeden Fehler und bauten ihren Vorsprung nun kontinuierlich aus. Die Niederlage sich eingestehend wurde dann den Youngstern die Chance gegeben Spielpraxis zu sammeln und das Spiel endete mit 38:26. Trainer Adrian Scherkenbach konnte jedoch auf 30 Minuten des Spiels aufbauen.

Es spielten: Jung K., Aberfeld B. (1), Scherkenbach (3), Kuklik F. (3), Frühling F., Sellen A. (8), Kerkau S. (2), Müller A. (2), Schumacher C. (1), Hufer D. (2), Barth N., Seibert K. (3), Thomer T.