zurück

Bezirksliga Frauen: SSV 95 Wissen – VfL Hamm 20:23 (10:9)

25.09.18 Für das erste Meisterschaftsderby zwischen den Nachbarvereinen hatte Wissen personell aufgerüstet und für Hamm streifte Nastja Bojko nochmal das Trikot über.

Wie bereits in den Spielen zuvor erwischten die Hämmscherinnen einen schlechten Start. Abschlüsse verfehlten regelmäßig das wissener Tor und so konnte die Heimmannschaft auch dank drei 7-Meter-Toren bereits nach 13 Minuten auf 8:3 davonziehen. Co-Trainer Thorsten Mittler zog dann mit einer Auszeit die Notbremse, während Wissen alle sechs Feldspielerinnen auswechselte.

Ab dann kam der VfL besser ins Spiel, konnte zwischenzeitlich ausgleichen und ging dann mit einem Tor Rückstand in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wechselten sich die Teams mit dem Torewerfen ab und dem VfL gelang es, fast sechs Minuten in teils doppelter Unterzahl einigermaßen zu überstehen. Mit einem 19:17 Rückstand ging man in die letzten 10 Spielminuten. Nach fünf Minuten ohne Treffer legten dann die hämmscher Mädels noch mal richtig los und lieferten bis zum Schlusspfiff einen 6:1-Lauf. Zwei Zeitstrafen gegen den SSV und eine Alina Triebsch im Tor, die einige Male wissener Würfe entschärfte, kamen den Gästen in dieser Phase entgegen.

„Mit einer besseren Trefferquote, gerade in der Anfangsphase, hätten wir das Spiel kontrollieren können. Wir haben aber wieder gezeigt, dass es bei uns im Team stimmt, dass wir fit genug sind, Spiele hinten raus zu entscheiden. Bei dem Spielverlauf hatten wir dann auch zum Schluss das nötige Glück um das Spiel zu drehen“, fasste Co-Trainer Thorsten Mittler das Geschehene zusammen.

Es spielten: Alina Triebsch (Tor), Stephanie Land (12), Leonie Holzapfel, Madeleine Schütz, Pauline Durben, Sophia Kaiser, Nadine Schnare (1), Lisa Flender (3), Anastasia Bojko (5), Julia Diefenbach (1), Sina Kuhnke, Laura Schmitz (1)